Nun ist es an der Zeit für ein weiteres Update. 

Die Welpen des A-Wurfs sind inzwischen alle ausgezogen. Sie sind in alle Himmelsrichtungen verstreut und machen dort ihren neuen Familien hoffentlich viel Freude. 

Wir sind sicher, für jede Einzelne und jeden Einzelnen die passenden Menschen gefunden zu haben. Dennoch hat es eine Weile gedauert, bis die Tränen getrocknet waren. Wir werden uns immer gerne an die Zeit mit der Rasselbande erinnern. Einen festen Platz in unseren Herzen haben sie alle sicher.

Einen herzlichen Dank richten wir an dieser Stelle an Alle, die uns in jeder Hinsicht unterstützt und uns die Daumen gedrückt haben. 

Der Blick geht aber auch nach vorn. Wir werden versuchen, unsere Ayala van slangs beek als weitere Zuchthündin aufzubauen. Außerdem wollen Diva und ich unsere sportliche Seite entdecken. Wir werden sehen, was uns besonders liegt. Mehr wird hier noch nicht verraten. 

Schließlich ist auch die Entscheidung gefallen, dass es einen weiteren Wurf in unserem Kennel geben wird. Bis dahin wird es aber ca. 1,5 bis 2 Jahre ab dem Wurfdatum des A-Wurfs dauern. 

———————————————————————————————–

Vorgestern ist nun auch Frau Blau ausgezogen. Damit ist wieder etwas mehr Ruhe eingekehrt. Wenngleich Ayala und Herr Rot gemeinsam viel Spaß haben und sich gut verstehen, ist es doch an der Zeit, dass auch Herr Rot nun eine freundliche Heimat findet. Er ist typisch Rüde, sowohl vom äußeren Erscheinungsbild als auch hinsichtlich der inneren Werte. Nur zu gern bindet er sich an seine Menschen, folgt ihnen gerne und versucht, ihnen alles recht zu machen.

 

Inzwischen haben uns natürlich auch einige Rückmeldungen erreicht. Diese sind durchgängig positiv. Die kleinen Wesen haben alle die Fahrt ins neue Zuhause gut überstanden (um nicht zu sagen verschlafen). Im neuen Heim haben sie selbstsicher und neugierig alles erkundet, was im Angebot war. Sie scheinen für ihr Leben gut gerüstet. Allen Welpeneltern, die uns auf dem Laufenden halten, an dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank. Wir wünschen weiter viel Spaß mit den neuen Familienmitgliedern. 

———————————————————————————————–

Hinter den Welpen liegt eine aufregende Woche. Zunächst kam der lustige Mann mit den vielen Fotoapparaten. Der war witzig. Man konnte auch ganz besonders gut auf ihm rumkrabbeln. Hat Spaß gemacht. Den Sinn dahinter haben sie nicht ganz verstanden. Aber das ist auch nicht entscheidend. 

Am folgenden Tag kam schon wieder Besuch. Den fanden die kleinen Ridgeträger aber nicht ganz so lustig. Schließlich wurde nicht gespielt, sondern die sogenannte Wurfabnahme durchgeführt. Insgesamt war es aber doch eine nette Atmosphäre. Alle haben es schadlos überstanden. 

9 Welpen haben ihre Wurfbox für immer verlassen. Eine junge Damen darf bei uns bleiben.

Ein Rüde und eine Hündin suchen dagegen noch eine Festanstellung.

Beide sind nach dem Ergebnis der Wurfabnahme korrekt und sollten wie ihre Geschwister gesunde, wesensfeste kleine Ridgebacks sein. 

———————————————————————————————–

Die Hundebabys werden heute, 16.04.2017, 6 Wochen alt. Also ist Zeit für einen neuen Sachstand.

Kürzlich wurde die Mannschaft mit Regenschirm, Mantel und Hut konfrontiert. Alles getragen von Birgit und mir. Es wurde festgestellt, dass man in Schirme und Mäntel ganz hervorragend reinbeißen kann. Ich fürchte die haben uns erkannt. Ergo muss ich die Nachbarn bitten, sich zur Verfügung zu stellen. 

 

Wir haben jede Wolkenlücke genutzt, um die Welpen im Garten spielen zu lassen. Das war auch dringend nötig. Die brauchen einfach die Bewegung und die Abwechslung. Das Hundezimmer wird eben doch allmählich langweilig. Da kann es aber schon mal passieren, dass man sich nasse Pfoten holt. Allerdings kann ich bei keinem/r Beteiligten ein Trauma erkennen. 

Ansonsten steht Toben im Garten an, weiterhin Geräuschdesensibilisierung, Kuscheln und Vertiefung in Sachen Autofahren. Die Distanzen werde stetig gesteigert und heute war auch ein Autobahnabschnitt dabei. Kommentar der Welpen: Zum Einschlafen. 

Das beste Spielzeug ist noch immer die gut gebrauchte Gießkanne mit dem Band daran. Die scheppert so schön, wenn Hund sie hinter sich her zieht.

Es folgen noch ein paar Impressionen der letzten Tage.

———————————————————————————————–

Wieder ist eine ganze Weile vergangen, seit ich die Homepage zuletzt aktualisiert habe. In dieser Zeit ist so viel passiert. 

Die Welpen haben ihre Augen nun allesamt vollständig geöffnet. Es scheint als schauten sie einen interessiert an. An der Art, wie sie sich fortbewegen, kann man allerdings erkennen, dass sie ihre Umwelt noch nicht klar sehen. Anders ist es nicht zu erklären, dass sie noch überall dagegen rennen.   

Auch die Ohren haben sich geöffnet. Sie nehmen alle Geräusche um sich herum wahr, heben die Köpfchen und versuchen zu orten, woher das Geräusch kommt. 

Die Bewegungen werden von Tag zu Tag sicherer und koordinierter. Allein beim Spielen und Kämpfen mit den Geschwistern, ihrer Mama und ihrer Tante fallen sie doch noch sehr leicht um und kugeln durch die Gegend.

Die schönen Tage Anfang der Woche haben wir für kurze Ausflüge in den Garten genutzt. Wieder gab es viele neue Eindrücke, die verarbeitet werden wollen. Also noch schnell eine Mahlzeit einnehmen und dann wieder schlafen und von den Erlebnissen träumen.

Inzwischen ist auch Muna ganz nah dran an der Truppe. Sie kann sich nun in ihre Rolle als Tante hineinfinden. Sie hilft beim Säubern der Welpen nach dem Fressen und passt auf, dass keiner der kleinen Entdecker sich zu weit von den anderen entfernt. Diva lässt sie weitgehend gewähren und scheint froh über diese Hilfe zu sein.

———————————————————————————————–

Die Welpen sind heute, Donnerstag den 16.03.2017, 1,5 Wochen alt. Sie entwickeln sich prächtig. Die Geburtsgewichte haben sie seit kurzem verdoppelt. Ein sicheres Zeichen dafür, dass Diva genügend Milch für die ganze 12er-Bande produziert. 

 

Gestern haben die ersten vorsichtig die Augen geöffnet. Heute schauen sie schon ganz keck in die Welt.

Besonders lustig anzusehen sind die ersten Versuche, auf allen vier Pfoten zu stehen. Das klappt noch nicht so richtig gut. Aufgegeben hat bisher aber noch keiner. 

———————————————————————————————–

Der A-Wurf ist da!!!

Am Sonntag den 05.03.2017 warf Diva 12 Welpen, 7 Rüden und 5 Hündinnen. Alle brachten stolze Geburtsgewichte zwischen 456 g und 566 g auf die Waage. Inzwischen schreiben wir Mittwoch den 08.03.2017 und alle Welpen haben den anfänglichen Gewichtsverlust locker wieder aufgeholt. Alle entwickeln sich prächtig.

Diva kümmert sich liebevoll um ihre Welpen. Hatte sie schon bei der Geburt alles weitgehend selbständig erledigt, so zeigt sie sich auch jetzt im Umgang mit den Welpen sehr instinktsicher. Sie produziert genügend Milch für die ganze Rasselbande und umsorgt alle.

Muna war während des gesamten Geburtsvorganges dabei und darf auch immer mal wieder in die Wurfkiste schauen. Wenn sie es aber übertreibt, bekommt sie eine klare Ansage, die sie dann auch akzeptiert. Auf dieser Basis sollten auch in den nächsten Wochen keine Probleme zwischen beiden auftreten.

Die folgenden Fotos sollen Ihnen einen kleinen Eindruck der ersten Tage des A-Wurf vermitteln.

 

 

———————————————————————————————–

Die Fotos belegen: Die Figur ist schon hinüber. Die Fotos entstanden im Dezember 2016 (links) und im Februar 2017 (rechts).

——————————————————————————

——————————————————————————

Der A-Wurf nimmt Gestalt an:
Am 05. und 06. Januar 2017 fand die Verpaarung zwischen Mafati Didiva und Ch. Farmers Guardian African Akono statt. Diva hat es ihm nicht leicht gemacht. Letztlich war Akonos Werben aber doch von Erfolg gekrönt. Danke Petra und Wolfgang Reiter für Euer Vertrauen und die schöne Zeit bei Euch.
Am 02. Februar brachte die Ultraschalluntersuchung dann das erhoffte Ergebnis: Diva ist tragend!
Wir erwarten die Welpen um den 09. März.

———————————————————————————————–